zurück 

Archiv Rock und Revolte
Rolling Stones - Westberlin, den 17 September 1965

 Es gab 'ne Zeit, wo eine leichte Rivalität zwischen denjenigen bestand, die auf die Beatles standen und denjenigen, die Stones-Fans waren. 1965 kamen die Stones das erste Mal nach Berlin, in die Waldbühne. Und für viele von uns kam damit ein kleiner Durchbruch. Wir wollten eigentlich nur das Konzert hören, hatten dann aber auf die Preisliste geguckt. 20 DM sollte der Eintritt kosten. Das war damals ein Schweinegeld. Wir hatten die Kohle nicht und haben beschlossen, umsonst reinzugehen. In Tegel versammelten wir uns: Beatlesfans, Stonesfans und Kinksfans. Es waren etwa 200 bis 250 Leute, die dann losmarschierten. Unter ihnen waren die späteren Aktivisten des 2. Juni stark vertreten. Als wir an der Waldbühne aus der S-Bahn kamen, war da gleich die erste Bullensperre. Eine ganz lockere, die wir zur Seite drückten. Dann kam kurz vor der Waldbühne eine zweite mit einer berittenen Staffel. Das war schon ein bißchen komplizierter. Wir sind auch da durchgebrochen. Dann gab es nur noch eine ganz leichte Sperre direkt an der Waldbühne. Und so waren wir schließlich mit über 200 Leuten umsonst drinnen, und standen ganz vorne... Weiterlesen

Die beiden folgenden YOUTUBE-Movies sind aus Copyright-Gründen gelöscht worden:

  • 1) Privataufnahmen von den Polizeieinsätzen während der Stones-Tournee

  • 2) Ein Hetzfilm über die Stones-Tournee.

Einige Eindrücke sind enthalten im 2. Teil der 1965er Ausgabe von 60xDeutschland.
Es beginnt ab ca. 1:40 min mit den Rattles: